web menu knickzum webmenu sprechblase

MINT

 mzs-logo-schule-2015 print

Jörg Frenzel

MINT-Verantwortlicher der Adam-von-Trott-Schule

 

 

 

 

 E-Mail

frenzel

25 Jahre Waldjugendspiele an der AvT

 

Nachhaltigkeit ist an der Adam-von-Trott-Schule in Sontra kein leeres Modewort. Hier arbeiten und lernen Schüler und Lehrer schon seit Jahrzehnten so, dass die Natur auch tatsächlich etwas davon hat. Das unterstrich Schulleiterin Susanne Herrmann-Borchert während eines Festaktes anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Waldjugendspiele.

Zahlreiche Ehrengäste, darunter Sontras Bürgermeister Karl-Heinz Schäfer, Edmund Thümmel vom Forstamt Wehretal, Horst Hübenthal vom Werra-Meißner-Kreis sowie Marco Lenarduzzi vom Naturpark Meissner-Kaufunger-Wald, waren gekommen, um den Verantwortlichen ganz herzlich zu diesem Ereignis zu gratulieren.

Die Schulleiterin erklärte weiter, dass die Schule besonders dankbar dafür sei, dass die Stadt Sontra ihr ein Stück Wald zur Verfügung gestellt habe: „Wir haben das große Glück, mit unseren Schülerinnen und Schülern in den eigenen Wald ‚vor der Haustür’ gehen zu können“ „hier ist im wahrsten Sinne des Wortes jenes Stückchen Erde, das den Begriff der Nachhaltigkeit für uns alle wirklich mit Leben erfüllt und vor allem begreifbar macht.“ Nachhaltigkeit könne nur gelingen, wenn sie aktiv gelebt werde und das sei an der Adam-von-Trott-Schule der Fall.

In Kooperation zwischen Schule, Stadt und den Forstämtern Wehretal und Hessisch Lichtenau sowie der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald sei es in beeindruckender Weise gelungen, den Blick für die Natur zu schärfen und wirklich zu verstehen, dass hier die Lebensgrundlage der Menschen zu finden sei. Oberstudienrat Jürgen Elend war es, der im Jahre 1987 mit seiner Kollegin Marga Ellrich federführend die Waldjugendspiele initiierte. Auch damals geschah das bereits in ganz enger Abstimmung mit dem Forstamt Wehretal. Seit damals können die Schülerinnen und Schüler jedes Jahr aufs Neue an verschiedenen Stationen den Wald erkunden, Bäume, Pflanzen und Tiere ganz genau kennen lernen und sich über die Arbeit im Wald informieren..

Wie der pädagogische Leiter der Adam-von-Trott-Schule, Ludger Arnold, betonte, habe sich in diesen 25 Jahren methodisch und didaktisch hinsichtlich der Waldjugendspiele, die seitens der Schule mittlerweile von der jungen Lehrerin Kathrin Kießler betreut werden, viel geändert, aber das Anliegen sei das gleiche geblieben. Er bedankte sich herzlich bei all jenen, die in all den Jahren dazu beigetragen haben, die Waldjugendspiele zu organisieren. Ganz besonders ausgezeichnet wurde Revierförster Edmund Thümmel, der als Vertreter von Hessen Forst seit der ersten Stunde dabei ist und die Anliegen der Schule immer nach Kräften unterstützt. Sontras Bürgermeister Karl-Heinz Schäfer lobte die vorbildliche Arbeit, die an der Adam-von-Trott-Schule hinsichtlich der Nachhaltigkeit geleistet werde und zeigte sich stolz, dass die Stadt durch ihren Wald daran Anteil habe: „Wir sehen es gerne, wenn sich junge Menschen mit der Natur beschäftigen“, so das Stadtoberhaupt.

Das geschieht in Sontra aber längst nicht nur bei den Waldjugendspielen, hier laufen mehrere Projekte rund um Wald und Natur. Zur Feier des Tages konnten auch drei neue schmucke Holzbänke eingeweiht werden, die der Naturpark Meissner-Kaufunger-Wald für die Schule gebaut hat.

25 Jahre Wa...
25 Jahre Waldjugendspiele an der AvT 25 Jahre Waldjugendspiele an der AvT
25 Jahre Wa...
25 Jahre Waldjugendspiele an der AvT 25 Jahre Waldjugendspiele an der AvT
25 Jahre Wa...
25 Jahre Waldjugendspiele an der AvT 25 Jahre Waldjugendspiele an der AvT

Routenplaner

google maps icon

Routenberechnung zur Adam-von-Trott-Schule

Moodle und AvT

moodle avt buttonLernplattform der Adam-von-Trott-Schule.
Erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten der
Lernplattform...

mehr erfahren...

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com