web menu knickzum webmenu sprechblase

Natur

Naturtag 2014 für die 5.Klassen

 

Nachdem die neuen 5. Klassen zu Beginn des Schuljahres gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen zunächst die neue Schule  und in einer Stadtrallye die Stadt Sontra ausführlich erkundeten, fand nun der traditionelle NATURTAG statt - ganz unter dem Motto „Natur pur“.

„Damit  wollen wir  von Anfang an auch die neuen Schülerinnen und Schüler damit vertraut machen, dass uns Bemühungen um einen nachhaltigen Umgang mit der Natur ganz wichtig sind“, erklärte der Päd. Leiter Ludger Arnold die Absicht dieses „Tages“ .

Die Klasse 5b – betreut von Klassenlehrerin Sabrina Schmauch und ihrem Biologielehrer Philipp Orth -  beschäftigte sich an diesem Tag mit dem Thema „Rund um die Kartoffel“. Zunächst lernten alle die Kartoffelpflanze und deren Aufbau kennen und erfuhren dabei, dass nicht alle Teile der Kartoffelpflanze genießbar sind. Im Anschluss erarbeiteten die Schüler in Gruppenarbeit etwas über verschiedene Kartoffelprodukte, den Anbau der Kartoffeln früher und heute im Vergleich sowie über die Feinde der Kartoffelpflanze, wie zum Beispiel den bekannten Kartoffelkäfer. Ihre Ergebnisse hielten die Schüler auf Plakaten fest, die sie sorgfältig und anschaulich gestalteten und später im Klassenraum aushängten.

Danach bereitete die Klasse in der Schulküche Kartoffelecken mit Kräuterquark zu. Während die Kartoffelecken im Backofen goldbraun buken, erstellten die Schüler aus Kartoffeln Stempel, mit denen sie eigene Kunstwerke gestalteten. Am Ende des ereignisreichen Tages  verzehrte die Klasse die  Kartoffelecken, die allen besonders gut schmeckten.

Was Bienen, Griffel und Samen-Autobahnen mit einem Apfelkuchen zu tun haben, entdeckten die Schüler und Schülerinnen der Klasse 5c gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Nicole Albrecht und Biologielehrerin Corinna Müller . Mit Hilfe von Modellen, Arbeitsblättern und Videosequenzen lernten sie, wie Bienen Apfelblüten bestäuben und sich nach der Befruchtung die Frucht, der Apfel, entwickelt. Nach der Theorie folgte die Praxis. Die Klasse buk  mit Äpfeln aus dem eigenen Garten einen Streuselapfelkuchen und ließ ihn sich schmecken.

Mit dem gleichen Thema beschäftigte sich auch die Klasse 5 d mit ihrer Klassenlehrerin Nancy Heldmann und ihrem Biologielehrer  Jan Hellmuth, während die Klasse 5a in Begleitung von  Melanie Deisenroth und Jörg Frenzel durch den Wald  nach Nentershausen wanderten und ihn dabei erkundeten. Vor Ort besuchten sie dann noch das Kupferschiefermuseum. 

 

  • DSC01387
  • naturtag_10_2014

Simple Image Gallery Extended

Baum des Jahres 2013

Wildapfel ist empfindlich, aber zäh

Allee der Bäume des Jahres an der Adam-von-Trott-Schule um eine Schönheit reicher

 

 

Sontra. Die Allee der Bäume des Jahres ist um eine empfindliche, aber zähe Schönheit reicher: Fortan wächst auch ein Wildapfel auf dem Gelände der Adam-von-Trott-Schule in Sontra. Pünktlich zum Jahrestag des Baumes haben ihn jetzt Vorstandsmitglieder der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) sowie Schüler aus Ober- und Förderstufe gemeinsam gepflanzt.

Der Wildapfel zähle zu den seltensten Baumarten, sei stark gefährdet und stehe meist unauffällig am Waldrand, erläuterte SDW-Vorsitzender und SPD-Landtagsabgeordneter Lothar Quanz.

Bevor er den Spaten in die Hand nahm, würdigte er auch das Engagement der Adam-von-Trott-Schule in Sachen Nachhaltigkeit. „Hier wird schon seit vielen Jahren gemeinsam mit Schutzgemeinschaft, Forstämtern und Stadt vorbildhafte Arbeit für Wald und Natur geleistet“, so Quanz. Längst habe sich diese auch schon mit verschiedenen Preisen ausgezeichnete Arbeit zu einem bedeutenden Teil des Profils der Schule entwickelt.Nicht nur die Allee der Bäume des Jahres, auch der Schulgarten sowie gerade der von der Stadt Sontra zur Verfügung gestellte Schulwald eröffneten vielfältige Möglichkeiten über den Unterricht im Klassenzimmer hinaus im wahrsten Sinne ganzheitlich zu begreifen und erfahren, was das Leben wirklich ausmache.

Wie Ludger Arnold, Pädagogischer Leiter der Schule, unterstrich, seien die Umwelt- und Naturprojekte auch als solche nachhaltig angelegt: Ob Waldjugendspiele in der Förderstufe, Pflanzaktionen mit den Neuntklässlern oder Imker-Projekte in der Oberstufe: Es werde an der Adam-von-Trott-Schule stets so gearbeitet, dass sowohl die Schüler als auch die Natur wirklich etwas davon hätten.

So zeigten sich Lothar Quanz sowie seine Vorstandsmitglieder Gustav Prüssner, Lothar Freund und Ernst-Ludwig Steiß auch entsprechend beeindruckt, als sie mit den Schülern schließlich in den Schulwald aufbrachen. Hier erläuterten die Kinder und Jugendlichen ihnen sachkundig und selbständig ihre unterschiedlichen Projekte: „Das nenne ich wirklich Nachhaltigkeit“, stellte Lothar Quanz schließlich noch einmal fest, „wir sind stolz darauf, dass wir schon so lange mit der Adam-von-Trott-Schule erfolgreich zusammenarbeiten und dass diese Kooperation im wahrsten Sinne des Wortes so viele Früchte trägt.“ Bald werde hier auch der empfindliche Wildapfel in voller Pracht stehen. (ms)

 

BU: Gemeinsam mit Sechstklässlern, Oberstufenschülern und Biologie-Lehrern der Adam-von-Trott-Schule in Sontra pflanzten Vorstandsmitglieder der hiesigen Schutzgemeinschaft Deutscher Wald jetzt den Baum des Jahres. Der Wildapfel soll wachsen und gedeihen.  

 

Baum des Ja...
Baum des Jahres Baum des Jahres
Baum des Ja...
Baum des Jahres Baum des Jahres

Frühjahrspflanzaktion 2012

 

Für einige Umweltverbände steht nach dem „Internationalen Jahr der Wälder“ die Biodiversität im Vordergrund des Interesses. Damit soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass nur eine große Artenvielfalt den ganzen Reichtum der Lebensformen darstellt und nur sie das Überleben auf der Erde langfristig sichert.

In diesem Sinne führte die Adam-von-Trott-Schule auch ihre diesjährige Frühjahrspflanzaktion in ihrem Schulwald durch. Tatkräftig unterstützt und beraten wurde das Vorhaben durch den Forstbeamten Stefan Bach und Revierförster Edmund Tümmel vom Forstamt Wehretal. Die Schülerinnen und Schüler der beiden Realschulklassen 9bR und 9cR mit ihren Biologielehrern Ludger Arnold und Kathrin Kießler pflanzten gemeinsam mit dem 12-er Leistungskurs mit ihrem Fachlehrer Jörg Frenzel 150 junge Nadelbäume. In einem Fichtenbestand, der durch Windwurf und Käferfraß einige lichte Stellen aufwies, wurden je fünfzig kleine sorgfältig in den Boden gebracht. Diese eher seltenen Baumarten wurden jeweils einzeln mit Wuchshüllen geschützt und gekennzeichnet, denn ihre Entwicklung soll weiter beobachtet und kontrolliert werden.

„Das war ein toller Bio-Unterricht“, schwärmte „da wir zu Hause auch Wald haben, konnte ich diese Erfahrungen endlich auch einmal einbringen.“

Auch die jahrgangsübergreifende Zusammenarbeit funktionierte wieder reibungslos.

 

Wieder „Bäume des Jahres“ gepflanzt

 

„Die Lärche ist der einzige einmische Nadelbaum, der im Herbst seine Nadeln verliert. Daran ist der „Baum des Jahres 2012“ sehr leicht zu erkennen“, erläuterte Revierförster Edmund Tümmel zu Beginn der Pflanzaktion im Schulwald der Adam-von-Trott-Schule den Jugendlichen, die etwas sprachlos auf die kleinen, unscheinbaren Pflänzchen schauten. Zusammen mit Studienrat Jörg Frenzel und dem Pädagogischen Leiter der Adam-von-Trott-Schule Ludger Arnold hatte er diese Aktion vorbereitet.

Fünfzig junge Lärchen wurden dann in einer „Horstpflanzung“ sorgfältig eingepflanzt und mit Wuchshüllen geschützt. Dabei werden die Pflanzen in einem relativen engen Bereich gepflanzt, um so ein möglichst gutes Überleben der Jungpflanzen zu sichern.

„Der Boden ist aber trocken hier“, wunderten sich einige Jugendliche, „ich dachte es hätte in diesem Jahr schon viel geregnet.“ Dass das bei weitem nicht der Fall war, erläuterte der erfahrene Fachmann. „Erstaunlich ist es dann aber, dass die Pflanzen trotzdem wachsen – nur etwas langsamer.“

Dass diese Pflanzaktionen sinnvoll und erfolgreich sind, zeigte auf dem Rückweg zur Schule eine Kontrolle der im letzten Jahr gepflanzten Elsbeeren, den „Baum des Jahres 2011“ – (fast) alle zeigten viele frische Blätter.

„Dass ist ein sehr gutes Ergebnis, oft gehen nur wenige Jungpflanzen an, das spricht für die gute Standortwahl und eine sorgfältige Pflanzung.“, freute sich der Förster über die gute und kontinuierliche Kooperation mit der Schule.

 

 

  • fruehjahrspflanzaktion_2012_001
  • fruehjahrspflanzaktion_2012_002
  • fruehjahrspflanzaktion_2012_003

Simple Image Gallery Extended

Pflanzaktion 2012

Dieter Franz als "Pflanzpate" an der Adam-von-Trott-Schule Sontra

Im Rahmen ihrer Bemühungen um eine Erziehung zur Nachhaltigkeit führte die Adam-von-Trott-Schule wieder eine Baumpflanzaktion durch. Bei diesen Aktionen sollen die Schülerinnen und Schüler zum Einen erfahren, dass es wichtig ist ( und auch Spaß macht !) sich für den Erhalt einer lebenswerten Umwelt einzusetzen, zum Anderen sollen sie auch erleben, dass Nachhaltigkeit nur mit Mühe und Geduld erreichbar ist.

Mit den neuen Klassen des 5. Jahrganges wurde die "Allee der Bäume des Jahres" erweitert. Jede Klasse konnte dabei einen "Baum des Jahres" aus vorhergehenden Jahren pflanzen, den es bisher noch nicht auf dem Schulgelände gab, während die Klasse 6b mit ihrer Klassenlehrerin Kathrin Kießler eine Europäische Lärche pflanzte, den "Baum des Jahres 2012". Das war ihr Siegerpreis bei den diesjährigen Waldjugendspielen.

Bei der Vorbereitung der Pflanzlöcher, dem Einschlagen der Pflanzpfähle und dem Anbringen der Namensschilder an den Bäumen wurden die "Kleinen" von einigen Oberstufenschülern unterstützt. "Damit zeigt sich auch ganz praktisch, dass so etwas nur gemeinsam geht und die Schulgemeinde insgesamt das Anliegen der Nachhaltigkeit trägt.", erklärte der Pädagogische Leiter Ludger Arnold, der zusammen mit den Biologielehrern Kathrin Kießler und Jörg Frenzel die Aktion vorbereitet hatte.

Schulleiterin Susanne Herrmann-Borchert drückte in ihrer Begrüßung ihre Freude aus, dass durch diese Aktionen ein kontinuierliches Bemühen deutlich wird. Eine ganz besondere Überraschung für die Schülerinnen und Schüler war, dass die Schulleiterin auch noch "Pflanzpaten" mitgebracht hatte. Horst Hübenthal von der Schulabteilung des Werra-Meißner-Kreises vertrat den Schulträger, Gustav Prüßner aus dem Vorstand der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald war dabei - er hatte die Namensschilder für die Bäume vorbereitet - und auch der stellv. Leiter des Forstamtes Wehretal Dietrich Breuer war anwesend. Als besonderen Gast konnte sie MdL Dieter Franz begrüßen! Er besuchte die Schule zum wiederholten Male, bedankte sich für die Einladung und hatte sichtlich Spaß an der gemeinsamen "Arbeit" mit den Kindern und Jugendlichen. "Da komme ich gerne wieder, um mit euch zusammen zu kontrollieren, ob unsere Bäume auch alle angewachsen sind.", versprach er -" also bitte gut pflegen." - Zuvor hatte er sich noch über das Gesamtkonzept und die weiteren Aktivitäten informieren lassen.

pflanzaktio...
pflanzaktion_2012_002 pflanzaktion_2012_002
pflanzaktio...
pflanzaktion_2012_003 pflanzaktion_2012_003
pflanzaktio...
pflanzaktion_2012_001 pflanzaktion_2012_001

Routenplaner

google maps icon

Routenberechnung zur Adam-von-Trott-Schule

Moodle und AvT

moodle avt buttonLernplattform der Adam-von-Trott-Schule.
Erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten der
Lernplattform...

mehr erfahren...

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com