web menu knickzum webmenu sprechblase

Alle KategorienFahrplanumstellung und Schließfächer

Sport

Nahtloser Übergang beim FSJ-Sport an der Adam-von-Trott-Schule

Vor dem Kollegium verabschiedeten Schulleiterin Susanne Herrmann-Borchert, die Personalrätin Steffi Kehm und Benjamin Giesen für den Sportfachbereich den scheidenden FSJ-ler Viktor Scheere und bedankten sich bei ihm mit Geschenken  für sein Engagement und die geleistete Unterstützung. Durch seine Tätigkeit als Guide im Kletterpark Eschwege hatte er schon einige Erfahrung im Umgang mit Jugendlichen, was den Sportkollegen und den Schülerinnen und Schülern im Unterricht sehr zu Gute kam. „Besonders sein Einsatz bei den Flüchtlingskindern und in der Förderstufe war sehr wichtig, auch wenn diese Arbeit nicht immer leicht war,“ hob Benjamin Giesen hervor. „Im Laufe dieses Jahres habe ich mich entschieden, Sport zu studieren, aber weiß noch nicht, wo das sein wird,“ erzählte er bei der Verabschiedung. „Für mich persönlich habe ich in diesem Jahr viel gelernt.“

Begrüßt wurde bei dieser Gelegenheit der dritte FSJ-ler Sport in Folge, der gemeinsam mit der Kleeblattschule und dem SV Reichensachsen in Reichensachsen eingesetzt wird. Es ist Moritz Biertümpel aus Hoheneiche. Der 19-jährige spielt seit seinem siebten Lebensjahr Handball, momentan beim Eschweger TSV.

Nahtloser Ubergang beim FSJ
In der Adam-von-Trott-Schule wird er die Sportkolleginnen und –kollegen im normalen Sportunterricht unterstützen sowie in der neu eingerichtete Bikeschool des Wahlpflichtbereichs
. 

Q-Phase Sport nutzt den Schnee in Ruhla an der Schanzenanlage „Alte Ruhl“ zum Langlauf

 

Schülerinnen und Schüler der Partnerschule in Ruhla (Albert-Schweitzer-Gymnasium) haben am Montag, den 30.01.2017, eine 12-köpfige Sportgruppe der Adam-von-Trott-Schule Sontra in die Feinheiten des Skilanglaufs eingeführt.

Die guten Schneeverhältnisse ließen die Idee aufkommen, mit einem Sportkurs der Q-Phase dieses „Experiment“ durchzuführen. Nur ein Anruf war nötig und die Ruhlaer erklärten sich direkt bereit, mit uns einen Tag im Schnee zu verbringen. Herr Schmitt, Sportlehrer an der ASS, hatte uns schon vor drei Jahren empfangen und wusste, auf was er sich einließ.

Pure Anfänger, die zum ersten Mal 5cm Bretter unter ihren Füßen hatten. Nur wenige Schülerinnen und Schüler unserer AvT standen überhaupt schon einmal auf Skiern, und nur einer stand bisher auf Langlaufskiern.

Somit waren die ersten Versuche auch nicht das Langlaufen, sondern Schuhe und Bretter anzuziehen. Die Ausrüstung wurde von der Partnerschule geliehen. Leider ging auch diesmal ein Ski zu Bruch.

Nachdem die ersten Gehversuche unter Anleitung des Kaderathleten Jacob Otto erfolgreich absolviert wurden, „jagten“ uns die zwei Jungs und zwei Mädchen der Q1-Phase aus Ruhla auf die erste 500m Schleife. Der erste Anstieg war kaum zu überwinden, da die Technik des Beraufgleitens noch nicht gefestigt war.

Mit der Zeit lief es besser, allerdings war die Abfahrt für einige Schülerinnen und Schüler doch ein bisschen zu zügig. Das Bremsen wurde dann häufig zum Bauchplatscher. Nach eineinhalb Stunden begrüßte uns Herr Schmitt in der vorgeheizten Jausenstation des WSV Ruhla, dort konnten sich die Schülerinnen und Schüler aufwärmen und stärken.

Nach der Pause durften die Schülerinnen und Schüler noch zwei, drei Runden auf einer größeren Loipe drehen und ihre Abfahrtstechnik sowie die Bergauftechnik verfeinern.

Mit einem Lob des Sportlehrers Schmitt wurde die Veranstaltung dann um 13.45 Uhr beendet. „Ihr seid besser gewesen als die letzte Truppe, die hier war“.

Mit dieser beflügelnden Aussage verabschiedeten wir uns aus Ruhla und waren froh, gesund und munter wieder in Sontra angekommen zu sein.

Ein großes Dankeschön noch einmal an die Partnerschule, die für so eine kurzfristige Geschichte zum zweiten Mal ein offenes Ohr hatte und uns herzlich aufnahm.

 

Berichte Sportfachschaft Februar 2016

1. Regionalentscheid Handball am 10.02.2016 in Baunatal

Nachdem sich unsere Jungs der WK III souverän im Kreisentscheid gegen Eschwege für den Regionalentscheid im Raum Kassel qualifiziert haben, mussten unsere Handballer leider erkennen, dass die Luft auf regionaler Ebene deutlich dünner ist.

Gegen körperlich und spielerisch sehr starke Gegner von der Goetheschule Kassel, Lichtenbergschule Kassel und der Schule aus Bad Hersfeld hatten unsere Jungs von der AvT nur selten die Möglichkeit ihre spielerischen Qualitäten aufzuzeigen. Zwar wurden einige sehenswerte Treffer von der krankheitsbedingt dezimierten Mannschaft aus Sontra geworfen, aber schlussendlich standen drei deutliche Niederlagen zu buche. Herr Fornoff unser AG- Leiter und Nico Weiß unser FSJler konnten dem Team der Adam-von-Trott-Schule Sontra trotzdem ein Lob aussprechen, da sie jederzeit gekämpft haben und sich zu keiner Zeit aufgegeben haben.

2. AvT Sontra Ausrichter des Völkerballturniers auf Kreisebene für den Jahrgang 5 am 17.02.2016

Erstmals seit langer Zeit hat die AvT Sontra einen Kreisentscheid wieder in der den „eigenen vier Wänden“ ausgerichtet. Zum Kreisentscheid hatten sich die eigene 5aF von Herrn Frenzel als Schulsieger qualifiziert, sowie die 5a der Rhenanus Schule aus Bad Soden-Allendorf und die 5a von der Freiherr-von-Stein-Schule in Hessisch Lichtenau.

Der Kreisentscheid wurde mit je zwei Teams der jeweiligen Mannschaften ausgetragen, so dass insgesamt 15 Spiele stattgefunden haben. Bevor es zu den direkten Duellen im Völkerball gekommen ist, wurde noch die Vielseitigkeit der SuS abgetestet. In einem abwechslungsreichen Parcour setzte sich die Rhenanusschule aus Bad Sooden-Allendorf mit einer sehr guten Zeit von 5min 16 sec. Unsere Schüler aus der 5a 1.Mannschaft wurden 3. in einer Zeit von 5 min und 34 sec. Unsere zweite Mannschaft wurde mit 7 min 2 sec. 4. .

Die Ergebnisse der Vielseitigkeitswettbewerbe entschieden darüber, welche Mannschaft mit drei bzw. zwei Königsleben starten musste.

Die Spiele begannen dann um 10.15 Uhr. Hierbei haben die Sportklasse 5a der Rhenanusschule aus Bad Sooden-Allendorf  ebenfalls die Oberhand behalten, so dass diese Schule insgesamt als Sieger des Turniers hervorging.

Mit der Freiherr-von-Stein-Schule aus Hessisch Lichtenau haben sich unsere Schülerinnen und Schüler ein Kopf an Kopf Rennen um den zweiten Platz geliefert. Schlussendlich hat unsere Klasse 5a der Adam-von-Trott-Schule die gleiche Anzahl an Siegen und Niederlagen eingefahren, wie die Klasse 5a aus Heli und somit wurden zwei zweite Plätze vergeben.

Herr Richter der Schulsportkoordinator des Kreises betonte bei der Siegerehrung die ausgesprochene Fairness der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und lobte die Organisation der Adam-von-Trott-Schule durch den FSJler Nico Weiß.

Bericht Benjamin Giesen 17.02.2016

 

  • sportbericht_feb_2016_001
  • sportbericht_feb_2016_002
  • sportbericht_feb_2016_003
  • sportbericht_feb_2016_004
  • sportbericht_feb_2016_005
  • sportbericht_feb_2016_006
  • sportbericht_feb_2016_007
  • sportbericht_feb_2016_008
  • sportbericht_feb_2016_009
  • sportbericht_feb_2016_010
  • sportbericht_feb_2016_011

Simple Image Gallery Extended

Special Olympics – Nationale Spiele 2016

Vom 6.6. bis zum 10.6.2016 fanden in Hannover die nationalen Spiele für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung statt. In 18 Sportarten kämpften rund 4800 Athleten um die Medaillen.

Auch ich, Nico Weiß, durfte Teil dieser Veranstaltung sein. Im Laufe dieser Woche betreute ich ein Unified-Team in der Sportart Handball. In diesem Team spielten Spieler mit und ohne Handicap zusammen. In unserem Teilnehmerfeld mussten wir uns mit vier anderen Mannschaften messen. Nach einer erfolgreichen Vorrunde , in der wir Platz 2 belegten, konnten wir uns somit für das Finale qualifizieren. Im Finale mussten wir uns jedoch der Mannschaft aus Hochrhein geschlagen geben. Somit stand am Ende des Turniers ein 2.Platz zu Buche, der nach anfänglicher Enttäuschung über die Finalniederlage doch lautstark bejubelt wurde.

Im Laufe der Woche konnte ich viele neue Eindrücke sammeln und freue mich nun auf die letzten Wochen an der Adam-von-Trott Schule in Sontra.

 

Mit sportlichem Gruß

Nico Weiß  

 

medallie weiss

Sporttag 2015

Wieder ein gelungener Sporttag an der Adam- von Trott-Schule

 

Wie bereits im Jahr 2013 hatte die Fachschaft Sport, gemeinsam mit den Sportvereinen der Stadt Sontra, den Sportabzeichentag an der Adam-von-Trott-Schule gut vorbereitet und für beste Rahmenbedingungen gesorgt.

Schließlich galt es nicht nur die Schüler der gesamten Förderstufe der Schule zum Ablegen des Deutschen Sportabzeichens zu bewegen, sondern beim sportlichen Aktionstag der Schule sollten auch die Eltern die Gelegenheit erhalten, sportlich aktiv zu werden.

 

Mit 80 Teilnehmern zwischen 7 und 55 Jahren, die sich bei herrlichstem Sommerwetter den Anforderungen des Deutschen Sportabzeichens stellten, blieb die Teilnehmerzahl aber deutlich unter der Beteiligung im Jubiläumsjahr „100 Jahre Sportabzeichen“ 2013.

Dennoch war der Sporttag für alle Teilnehmer/innen, die sich den Prüfungen des Deutschen Sportabzeichens freudig stellten, ein Erlebnis.

Pünktlich um 10.00 Uhr eröffnete Schulleiterin Susanne Herrmann-Borchert gemeinsam mit dem Bürgermeister der Stadt Sontra, Thomas Eckhardt, die Veranstaltung.

Im Anschluss daran gelang es der ZUMBA-AG der Schule unter der Leitung von Frau Hose, durch eine mitreißende Erwärmung Schülerinnen und Schüler „in Bewegung zu bringen“, so dass sie sich motiviert den Anforderungen des Sportabzeichens stellten. Es wurden Prüfungen im Kurz- und Langstreckenlauf, in den Wurfdisziplinen (Schlagball/Wurfball, Medizinball, Kugelstoßen und Schleuderball), im Weit- und Hochsprung, im Seilspringen, Turnen und Fahrrad fahren abgelegt.

Gleichzeitig konnten die Teilnehmer/innen auch im Sontraer Freibad im Schwimmen ihre Leistung unter Beweis stellen.

 

Die Schülerinnen und Schüler aus den 4. Grundschulklassen sowie aus der Förderstufe, die in das Heinrich-Schneider Stadion gekommen waren, informierten sich an diesem Tag außerdem über das vielseitige sportliche AG-Angebot der Schule. Schnupper- und Mitmachangebote der Sportvereine in den Sportarten Boxen, Judo, Handball, Reiten, Kegeln  und Volleyball rundeten das Sportprogramm ab.

Die Schüler fühlten sich hierbei gut begleitet und bestens beraten, denn die Schulleitung und der Bürgermeister der Stadt übernahmen persönlich die Führungen der Schülergruppen und überzeugten sich von den qualitativ hochwertigen Sportangeboten.

 

Für das leibliche Wohl sorgte die Elternvertretung der Schule. Die Schulband unterhielt Gäste und Teilnehmer/innen musikalisch.

Ein besonderer Dank gilt den freiwilligen Prüfern und Helfern der SG Sontra und des TV Sontra, die bei der Vorbereitung und Durchführung ehrenamtlich zur Verfügung standen.

 

 

  • sporttag_avt_001
  • sporttag_avt_002
  • sporttag_avt_004

Simple Image Gallery Extended

 

 

Weitere Beiträge...

Routenplaner

google maps icon

Routenberechnung zur Adam-von-Trott-Schule

Moodle und AvT

moodle avt buttonLernplattform der Adam-von-Trott-Schule.
Erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten der
Lernplattform...

mehr erfahren...

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com